Sumax News | Erfahrungen Ratschläge und Neuigkeiten bezüglich Suchmaschinenoptimierung

So bestellt man einen Crawler

von Kaebisch am 8.08.2011 - Abgelegt in: SEO

Sumax informiert: Website-Betreiber haben ab sofort die Möglichkeit, URLs für die Aufnahme in den Index der Suchmaschine bei Google vorzuschlagen. Die Suchmaschine erfasst diese dann in der Regel innerhalb von 24 Stunden mithilfe ihrer Crawler.

Bisher konnten Internetseitenbetreiber nur wenig Einfluss darauf nehmen, wann der Suchmaschinen-Crawler ihre neue oder veränderte Seite besucht. Dieser Zeitpunkt war bislang mehr oder weniger dem Zufall überlassen. Ab sofort hat das Warten ein Ende. Ob die gecrawlten Seiten indes in den Index gelangen, entscheidet jedoch immer noch Google .

Der Ablauf:

1.Die Webseite muss in den Google-Webmaster-Tools unter “Abruf wie durch Googlebot” (http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=158587 ) eingetragen werden. Mit diesem Tool kann man eine Website genau so sehen wie der Googlebot und überprüfen, ob Google die Webseite auch crawlen kann.

2.Dort erscheint anschließend der Link, mit dem die Seite für den Google-Index vorgeschlagen werden kann. Abschließend kann man noch zusätzliche URLs, die auf der Seite verlinkt sind, festlegen.

Das heißt jetzt natürlich nicht, dass nun jede einzelne URL über dieses Tool eingereicht werden muss. Bei einfach aufgebauten Webseiten findet Google meist schnell die Unterseiten, Voraussetzung dafür ist ein suchmaschinenfreundlicher Aufbau. Das Tool dient lediglich dazu, Highlights zu setzen, oder Seiten, die neu aufgesetzt wurden, zu melden. Zudem ist die Anzahl der Meldungen auf 50 pro Woche begrenzt.

Eine Kommentar


  • Gernot sagt:

    Schoener Post, ich komme jetzt regelmaessig

  • [...] vergeben und Texte crawlbar machen, also Links nicht verstecken und keine Skripte benutzen, die den Crawler davon abhalten können, die gesamten Inhalte zu [...]

  • Trackbacks/Pingbacks

    1. Auch ohne SEO gut ranken möglich? | SEO / SEM blog - SUMAX ®